Während des Tag der offenen Tür wurde durch den Bezirkstagspräsidenten und Oberbürgermeister Henry Schramm das neue Alarmierungssystem "FF Agent"

offiziell an die  Feuerwehr Kulmbach übergeben und in Betrieb genommen.

Alarme werden nun den Aktiven direkt aufs Handy geschickt und die Ehrenamtlichen können über diesen Kommunikationsweg auch direkt melden,

ob sie zu dem Einsatz ausrücken.  In Sekundenschnelle weiß die Einsatzleitung, mit welchen Kräften sie rechnen kann.

Interessierte Besucher beim Tag der offenen Tür konnten das neue System bereits im Betrieb kennenlernen.

Auch Oberbürgermeister Henry Schramm hat sich mit dem neuen System befasst.

Er begrüßt es, dass die Einsatzkräfte nun noch umfassender und schneller über alle Einzelheiten der Gefahrenlage informiert werden und sich so besser vorbereiten können.

Man kann nun bessere Schlüsse ziehen. Man weiß, mit welchen Einsatzmitteln man ausrücken muss. Und durch die schnelle Information kann unsere Feuerwehr noch effektiver arbeiten.

Der Rest der Aktiven hat die Details dann bei der Anfahrt erhalten. Jetzt bekommt es jeder Aktive direkt auf sein Handy.

"Das ist ein sehr überschaubarer Betrag", findet OB Henry Schramm. Wir bringen dieses Geld natürlich gerne auf, um die Sicherheit für unsere Bevölkerung zu erhöhen.

Wir sind das auch den Aktiven schuldig, dass wir sie mit solchen modernen Informationsmedien ausstatten, damit sie ihren Dienst, den sie für die Allgemeinheit erbringen, noch besser erfüllen können.

Das gesamte System funktioniert papierfrei und verfügt über eine Schnittstelle.

Ein klarer Vorteil, das wird auch bei der Kulmbacher Feuerwehr so gesehen:

Man braucht nicht viel Technik, um alle Vorteile dieses Alarmierungssystems nutzen zu können.

Auf der Empfängerseite sind lediglich ein Smartphone und die App nötig. In der Einsatzzentrale laufen die Informationen über ein Tablet oder ein Notebook

und werden von dort auf die großen Monitore gesendet, die alle im Blick haben können.

Seit zwei Monaten hat die Kulmbacher Feuerwehr die neue App bereits im Testbetrieb kennengelernt.

Technische Hindernisse in Form verschiedener Betriebssysteme auf den Smartphones gibt es auch nicht.

Der "FF-Agent" funktioniert unter IOS und Android.

 

Sebastian Kuhn und Stefan Than waren die beiden Projektleiter.

Unter ihrer Führung wurde die gesamte Installation der Hardware und Software durchgeführt.

Beim Umbau von der Analog auf Digital wurde in Eigenleistung auch noch die Wand saniert und wieder frisch gestrichen.

Herzlichen Dank an die Stadt Kulmbach und den Oberbürgermeister Henry Schramm für die rasche Umsetzung des Projekts,

und auch Herzlichen Dank an alle Helfer aus den eigenen Reihen.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok