Zehn neue Trainingsanzüge hat die Firma Drechsler Umweltschutz der Feuerwehr Kulmbach gespendet.

  

 

 

 

Nach den Einsätzen der Atemschutzträger sind die Kameraden meist so durchgeschwitz, dass sie sich vor

Ort umziehen müssen, um sich nicht zu erkälten. Auch nach Gefahrguteinsätzen mit CSF ist ein Umziehen

unumgänglich. Da die alte Wechselkleidung durch die häufigen Einsätze verbraucht ist, wurde sie

großzügigerweise durch die Firma Drechsler ersetzt. Bei der Übergabe im Feuerwehrzentrum Kulmbach

bedankten sich Stadtbrandinspektor Heinrich Poperl und Stadtbrandmeister Michael Weich bei Michael und

Norbert Drechsler für die noble Geste.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok