eiko_icon Wohnungsbrand im 4. OG, Personen in Gefahr

Einsatz
Zugriffe 552
Einsatzort Details

Gasfabrikgasse
Datum 02.07.2018
Alarmierungszeit 23:26 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzleiter SBM Michael Weich
Mannschaftsstärke 36
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Kulmbach
    Feuerwehr Höferänger
      THW Kulmbach
        UG-ÖEL
          Rettungsdienst
            sonstige Kräfte
            Brand

            Einsatzbericht

            Gegen 23.20 Uhr kam es im 4. OG eines Mehrfamilienhauses in der Gasfabrikgasse zu einem Wohnungsbrand. Die ILS Bayreuth/Kulmbach alarmierte daraufhin mit dem Stichwort B 3 Person, Brand im Gebäude, Personen in Gefahr.

            Als der Einsatzleiter, SBM Michael Weich an der EST eintraf verschärfte sich die Lage. Eine männliche Person lag auf einem Dachvorsprung im 3. OG und musste zügig mit der Drehleiter gerettet werden, des weiteren drohte ein Übergreifen des Feuers auf die Dachkonstruktion.

            Auch mussten 15 evakuierte Personen versorgt und betreut werden, darunter auch Leichtverletzte. Deshalb ließ der Einsatzleiter die Alarmstufe erhöhen. Die Feuerwehr Kulmbach war mit dem 1. Löschzug ( LF 16/12, DLK 23/12, LF 16 ) schnell vor Ort und konnte umgehend mit der Personenrettung und dem Innenangriff beginnen. Der zweite Löschzug ( TLF 20/40, DLK 23/12, TLF 16/24, LF 8, MZF ) kümmerte sich um die Wasserversorgung und stellte weitere Atemschutzgeräteträger. Wegen der Ausleuchtung der EST wurde auch der neue RW nachgefordert, später noch die FF Höferänger mit PA Trägern. Insgesamt waren fünf Trupps unter Atemschutz im Einsatz.

            Mit zwei C- Rohren im Innenangriff und 1 C- Rohr über die Drehleiter war das Feuer zügig unter Kontrolle und konnte sich im Dachbereich nicht weiter ausbreiten. Die Nachlöscharbeiten dauerten dennoch an, da der Brandschutt teilweise ins Freie gebracht werden musste zum weiteren Ablöschen um Wasserschaden in den unteren Wohnungen zu vermeiden.

            Gegen 03.15 Uhr konnte die EST an den Besitzer übergeben werden. Die Einsatzkräfte wurden vor Ort vom Pressesprecher KBM Jürgen Hochgesang mit gekühlten Getränken versorgt. Die Ermittlungen der Polizei wurden am Folgetag fortgesetzt.

            Einsatzleiter Weich wurde vor Ort von den KBM s Peter Hochgesang, Jürgen Hochgesang, Michael Ködel und Yves Wächter unterstützt. Beratend stand auch KBR Stefan Härtlein und KBI Siegfried Zillig an der EST bereit.

             

             

            sonstige Informationen

            Einsatzbilder

             
            Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
            Ok